Christian Wasserfallen überreicht Oscar J. Schwenk den Nationalen Bildungspreis. 
22.11.2017  |  Auszeichnung der Pilatus Flugzeugwerke

Nationaler Bildungspreis

Die Stiftung FH SCHWEIZ und die Hans Huber Stiftung haben am Dienstag, 21. November in Basel den 2. Nationalen Bildungspreis verliehen. Christian Wasserfallen hat den Preis vor rund 200 Gästen an Oscar J. Schwenk, VR-Präsident von Pilatus Flugzeugwerke, übergeben. Durch die beachtlichen Investitionen in die Ausbildungsarbeit, die eindrückliche Unternehmenskultur mit hoher Mitarbeitereinbindung und die jahrelang guten Leistungen der Lernenden ist Pilatus Flugzeugwerke den Stiftungen seit einiger Zeit positiv aufgefallen. 

Vor der Preisverleihung beleuchtete Toni Humbel, CEO Ricola, die Bedeutung von Vertrauen für eine Marke im internationalen Umfeld. In der von Bettina Bestgen (Radio) moderierten Gesprächsrunde mit Lernenden, dem Ambassadeur von Endress+Hauser und der Chefin von de Sede wurde das Thema Mut im Zusammenhang mit der internationalen Berufsbildung diskutiert.

> Bildergalerie und Rückblick


13.11.2017  |  Rückblick

Mit FH-Botschaftern an die ZEBI

 
Das Bildungs­system ist heute so durchlässig wie nie zuvor. Doch immer noch viele kennen diese Ausgangslage wenig. Mit «Steig ein. Steig auf.» will FH SCHWEIZ Abhilfe schaffen. Vier ZEBI-Rundgänge mit Führungspersönlichkeiten (Brigitte Breisacher, CEO Alpnachnorm; Kurt Bucher, HR-Chef Pilatus; Daniel Salzmann, CEO LUKB; Stefan Schulthess, CEO SGV) war eine der Massnahmen.
Mehr...

09.10.2017  |  BILDUNGSPOLITIK

Sessionsbrief Herbst 2017

Christian Wasserfallen schreibt für FH SCHWEIZ aus dem Bundeshaus.  
Der Beirat FH SCHWEIZ traf sich im Rahmen der Herbstsession erstmals in der neuen Zusammensetzung. Der Ständerat genehmigte den Gesamtkredit für die Übergangslösung für die internationale Bildungsmobilität der Schweizer Studierenden. Da er diesen aber nicht als gleichwertigen Ersatz zu Erasmus+ erachtet, will er deshalb gleichzeitig den Bundesrat beauftragen so rasch wie möglich Verhandlungen für eine Vollassoziierung der Schweiz an Erasmus+ ab 2021 aufzunehmen. Der Bund muss nicht primär in jenen Bereichen sparen, die in den letzten Jahren stark gewachsen sind. Trotzdem wird der Bildung im Jahr 2018 weniger Geld zu Verfügung stehen.
> Weitere Informationen
> Direkt zum Sessionsbrief

Alumni Events

fhjobs.ch ist die Stellenplattform für Absolventinnen und Absolventen von Fachhochschulen. Dank der Zusammenarbeit mit x28 AG bietet fhjobs.ch eine riesige Auswahl an Stellen, welche auf das FH-Profil zugeschnitten sind.
> Jetzt FH-Jobs suchen und finden
06.11.2017  |  Verbandsentwicklung

Alumni-Brief Herbst 2017

Im aktuellen Alumni-Brief wird das Projekt "Newsroom" von FH SCHWEIZ inklusive fhnews.ch thematisiert. Zudem erläutern wir, wie wir mit den Leistungsübersichten weiterfahren werden. Wie versprochen, wird auch ein Best Case kurz beleuchtet.
> Weitere Informationen
Mehr...
02.10.2017  |  Bildungspolitik

PhD an FHs

Fachhoch­schulen  und ihre Absol­venten haben ein eigen­ständiges Profil. FH SCHWEIZ fordert, dass dieses auf allen Stufen (Bachelor, Master, PhD) gesichert ist (siehe Dossier zum Thema). Heute ist der PhD für Fachhochschulabsolventen aufgrund der Kooperationsmodelle grund­sätzlich möglich. Aus unserer Sicht müssen die Hochschulen bei diesen Kooperationen auf Augenhöhe zusammenarbeiten. Ein aktueller Beitrag der NZZ am Sonntag zeigt, dass dies heute noch nicht immer gegeben ist. Ein eigenständiger PhD an den FHs würde – wo es von den Hochschule gewährleistet werden kann – mehr Klarheit schaffen und die Anerkennung im Lehrkörper und Arbeitsmarkt sichern.
> Weitere Informationen
26.09.2017  |  BILDUNGSPOLITIK

Berufsbildung 2030

Die Berufsbildung ist der Hauptzubringer zu den Fachhochschulen. Ein verbund­partnerschaftlich erarbeitetes Leitbild definiert die Stossrichtung für die Berufs­bildung im Jahr 2030.
FH SCHWEIZ begrüsst grundsätzlich alle Mass­nahmen, welche dazu bei­tragen, dass das Schweizer Erfolgs­modell «Berufs­bildung» mit dem laufend ändernden Umfeld mithalten kann.
FH SCHWEIZ gibt aber zu bedenken, dass die im Leitbild enthaltenen strategischen Leit­linien in einer eher abstrakten Form dargestellt werden. Eine Konkretisierung im Rahmen der noch zu entwickelnden Massnahmen ist zwingend notwendig.
> Weitere Informationen
> Direkt zur Stellungnahme