«Ü40 im Arbeitsmarkt»

Ein FH-Seminar mit verschiedenen Blickwinkeln

Freitag, 15. September 2017, 13.30 – 17.00 Uhr
Raum 402/403, Sihlhof, HWZ Zürich, Lagerstrasse 5, 8021 Zürich
Eine Veranstaltung vom Schweizerischen Verband diplomierter Chemiker FH (SVC) und
FH SCHWEIZ.
Die Präsentationen der Referenten sind direkt im Programm abrufbar.
 

Bildergalerie «Ü40 im Arbeitsmarkt»

Goerges Ulrich, Direktor Bundesamt für Statistik BFSToni Schmid, Geschäftsführer FH SCHWEIZ und Pedro Kaiser, Vorstand SVCPedro Kaiser, Vorstand SVCFrançois Höpflinger, Mitglied akademische Leitungsgruppe des Zentrums für Gerontologie an der Universität ZürichRoland Bartl Andreoli, Principal Consultant Career Management, Right ManagementDie TeilnehmerInnen bei der Analyse ihrer StärkenDiskussion der eigenen Stärken mit dem TischnachbarnPodiumJürgen Glaser, Inhaber Juergen K. Glaser Consulting und Christof Jud, Lean Manager SBB AGJürgen Glaser, Inhaber Juergen K. Glaser Consulting und Christof Jud, Lean Manager SBB AGChristof Jud, Lean Manager SBB AGJürgen Glaser, Christof Jud, Larissa Speziale (Medienstelle & Kommunikation FH SCHWEIZ), Peter Schibli (CEO Swissprime Technologies AG)Markus Theiler (Geschäftsführer Jörg Lienert AG) und Nani Nold (Senior HR Business Partner Canon (Schweiz) AG)Markus Theiler, Geschäftsführer Jörg Lienert AGApéro im Lichthof

Rückblick und Erkenntnisse: "Ü40 im Arbeitsmarkt"

Das FH-Seminar mit Experten wie Georges Ulrich (Direktor BFS), François Höpflinger (Mitglied der akademischen Leitung des Zentrums für Gerontologie der Universität Zürich) und Markus Theiler (Geschäftsleiter Jörg Lienert AG) zeigte eindrücklich, dass ü40-Jährige in der Blüte ihrer Karriere stehen - sprach aber auch Widersprüche und Stolpersteine an. Die Statistiken machten deutlich, dass Ü40 eine wichtige Stütze der Schweizer Wirtschaft sind: Die 40- bis 54-Jährige sind am besten in den Arbeitsmarkt integriert (2015: 91.1%), sie sind sehr aktiv, mobil und (weiter-) gebildet. Zudem ist ihre Kauf- und Lebenskraft hoch.

Alter nicht ausschlaggebend
Viele Aspekte, die für das Berufsleben wichtig sind, haben jedoch keinen Zusammenhang mit dem Alter. So spielt zum Beispiel das Netzwerk sowohl in der Ausübung des Berufes als auch im Bewerbungsprozess in jeder Lebensphase eine gewichtige Rolle. Auch das Stress-Niveau ist von anderen Faktoren als dem Alter abhängig (siehe auch Jobs-Stress-Analyse). Im Bewerbungsgespräch stehen die Kompetenzen im Vordergrund – wobei Sozialkompetenzen und Methodenkompetenz ebenfalls eine wichtige Rolle spielen. Die HR-Experten Nani Nold und Markus Theiler betonen insbesondere, dass Authentizität eine Grundbedingung für den Erfolg ist. Eine weitere wichtige Erkenntnis aus dem abschliessenden Podiumsgespräch: Jeder muss sich dem ständigen Wandel in der Arbeitswelt und im täglichen Leben anpassen. Dabei ist es entscheidend, dass wir regelmässig reflektieren, was uns wichtig ist, um uns u.a. durch Weiterbildung und dem Aufbau von Netzwerken den steigenden Veränderungen im Leben zu stellen.  

Weitere Informationen zum FH-Seminar unten in den Präsentationen und im nächsten INLINE.
 
PROGRAMM 
Input-Referat «Ü40 statistisch gesehen» 

Georges Ulrich
FH-Absolvent
Direktor Bundesamt für Statistik BFS

> Präsentation
Workshop I: «Widersprüche erkennen» 

François Höpflinger
Mitglied akademische Leitungsgruppe des Zentrums für Gerontologie an der Universität Zürich

> Präsentation
Workshop II: «Das Profil schärfen» 

Roland Bartl Andreoli
FH-Absolvent MAS
Principal Consultant Career Management
Right Management

> Präsentation
Podium «Meine Erfahrungen» 

Jürgen Glaser
FH-Absolvent
Inhaber Juergen K. Glaser Consulting

Nani Nold
FH-Absolventin MAS
Senior HR Business Partner Canon (Schweiz) AG

Markus Theiler
FH-Absolvent
Geschäftsführer Jörg Lienert AG

Christof Jud
FH-Absolvent
Lean Manager SBB AG

Peter Schibli
FH-Absolvent
CEO Swissprime Technologies AG

Moderation
Larissa Speziale

FH-Absolventin
Medienstelle & Kommunikation FH SCHWEIZ
 
Eine Veranstaltung von
Mit Unterstützung von
 

Präsentationen