16.12.2016  |  Fachhochschulen

BFH mit neuem Studiengang

Die Berner Fachhochschule kombiniert die Digitalisierung mit einem aufstrebenden Berufsbild: Ab Herbst 2017 bietet sie den neuen Bachelor-Studiengang für Wirtschaftsingenieure mit Fokus auf Digitalisierung an. Das neue Studienkonzept ist zudem auf die internationale Vernetzung ausgerichtet und sieht deshalb auch eine Stärkung der englischen Sprachkompetenz vor.

Die Wirtschaft wird künftig auf Fach- und Führungskräfte angewiesen sein, welche die neuen Technologien in den Unternehmen integrieren können. Die Absolventen des Studiengangs sollen Brückenbauer werden an den Schnittstellen zwischen Technik, Informatik und Wirtschaft.  

Der neue Studiengang der BFH umfasst zwei Vertiefungsrichtungen: "Business Engeneering" beinhaltet die Entwicklung neuer Geschäftsmodelle unter dem Aspekt der Digitalisierung von Produkten und Prozessen. "Industrial Engeneering" konzentriert sich auf Basistechnologien für die Industrie 4.0 sowie die Vernetzung von Wertschöpfungsketten und Produktionstechnik.  

Bereits heute sind Wirtschaftsingenieure begehrte Arbeitskräfte, da sie technisches Fachwissen mit Wirtschaftswissen und Managementkenntnissen verbinden. Ingenieure gelten als "Problemlöser", die mit dem wirtschaftlichen Hintergrund die heutigen Anforderungen an Führungskräfte mitbringen. Mit dem neuen Studiengang wird ein FH-Profil geschaffen, dass darüber hinaus auch die neusten Anforderungen der Digitalisierung berücksichtigt. "Absolventinnen und Absolventen des neuen Bachelors in Wirtschaftsingenieurwesen werden die Zukunft mitgestalten", sagt Studiengangleiter Prof. Dr. Stefan Grösser.

>Weitere Informationen